Studentenleben - das Original

 

Feste feiern

Feste und Feiern sind für uns und unseren inneren Zusammenhalt ebenso wichtig, wie für unsere Darstellung nach außen als Gastgeber. Das Spektrum reicht von unseren Empfänge hin bis zur Teilnahme am Eichstätter Universitätsball. Hinzu kommen Ausflüge, Bergtouren und Reisen sowie der Besuch des Oktoberfestes. Alles ist denkbar. Regelmäßig besuchen wir befreundete Studentenverbindungen in ganz Deutschland.

 

 

Traditionelle Veranstaltungen

Wir feiern gemeinsam so, wie man es vielleicht aus alten Filmen kennt: Mit Gesang, Ansprachen, feierlicher Aufnahme neuer Mitglieder, humoristischen Einlagen – alles eingebettet in ein jahrhundertealtes Brauchtum, das man nicht beschreiben kann: Man kann es nur erleben – zum Beispiel als Gast bei unseren „Kneipen“ und „Kommersen“. Zum Beginn und Ende des Semesters, zur Feier der Gründung unserer Verbindung oder zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder gehört die kirchliche Feier. Häufig wird auch die musikalische Umrahmung, vom Organisten bis zu Chor und Orchester, durch unsere Mitglieder, Freunde und Ehefrauen übernommen.

 

 

Verbindungswappen

Wie die meisten akademischen Verbindungen besitzt auch die KDStV Alcimonia ein eigenes Wappen. In der heraldischen Sprache spricht man oft auch von einem sogenannten Panier. Im Wappen kann man die Prinzipien und Charakteristika der Verbindung wiederfinden.

 

Blasonierung

Der Wappenschild ist im Göppelschnitt geteilt. Im heraldisch rechten oberen Feld zeigt er ein gelbes Feld mit weißem Kreuz. Dieses Feld repräsentiert das Religio-Prinzip der Verbindung in Form des Kreuzes und der Kirchenfarben gelb und weiß. Das linke in blauer Farbe gehaltene Feld wird annähernd diagonal von einer weißen Wellenlinie durchbrochen. Diese Wellenlinie stellt, den durch Eichstätt fließenden Fluss Altmühl dar, auf dessen lateinische Bezeichnung Alcmonia sich der Name der Studentenverbindung zurückführen lässt. In der heraldisch linken oberen Ecke des Feldes erkennt man den Zirkel der Verbindung. Alternativ kann dieser in goldener Schrift neben dem Wappen angebracht sein. Die Bedeutung der Farben gelb und blau, welche die historischen Stadtfarben von Eichstätt sind, wird im unteren Feld im übertragenen Sinne vereint. Dort wird das heutige Stadtwappen Eichstätts gezeigt. Ein Eichenbaum auf rotem Grund wächst hinter den Toren der Willibaldsburg. Auf dem Wappenschild ruht der bürgerliche Stechhelm. Dieser symbolisiert die Bürgerlichkeit der Verbindung im Gegensatz zu einer Adelsverbindung. Die Helmzier besteht aus 3 Federn in den Farben der Verbindung gold-weiß-blau.

 

 

Zirkel

Der Zirkel ist ein monogrammähnliches Erkennungszeichen einer Studentenverbindung. Dieser wird von angehörigen der jeweiligen Verbindung im internen Schriftverkehr hinter der Unterschrift angehängt, so dass der sachkundige Leser die Verbindungs-zugehörigkeit daraus erlesen kann.

Im Zirkel findet man meist die Anfangsbuchstaben der Verbindung wieder (in diesem Falle ALC).Ferner kann man aus der Verzierung die Buchstaben V, C, und F herauslesen, die den im Couleurstudententum üblichen Wunsch vivat, crescat, floreat (lebe, wachse, und blühe) ausdrücken.

Das Ausrufezeichen am Schluss hat eine lange Geschichte von Bedeutungsveränderungen erfahren. Heute drückt es zumindest im Cartellverband die Tatsache aus, dass die Verbindungen eine Aktivitas haben und nicht wie sogenannte sistierte Verbindungen nur aus einem Altherrenverband bestehen.

 

 

Couleur - Mütze und Band

Als sogenannte farbentragende Verbindung ist es eine Jahrhunderte alte Tradition, bei offiziellen Verbindungsveranstaltungen mit Mütze und Band in unseren Farben aufzutreten.

Die Füxe, unsere Mitglieder auf Probe, welche noch nicht alle Pflichten wahrnehmen müssen, tragen die Bandfarben gold-blau, während die Burschen die vollen Farben der Verbindung gold-weiß-blau tragen, was sie ermahnt neben ihren vollen Rechten auch ihre Pflichten zu versehen.

 

Allen gemeinsam ist unsere blaue Mütze mit gold-weiß-blauem Mützenband, die uns als eine große Gemeinschaft auszeichnet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© K.D.St.V. Alcimonia im CV zu Eichstätt 2017